Präsentiert von Rolling Stone, kulturnews, taz., laut.de, ByteFM

 

Lloyd Cole kann alles: Nicht nur, dass er in den 80ern mit den Commotions aus dem Stand gehörigen kommerziellen Erfolg hatte und Stadien rund um den Erdball füllte. Aber anstatt einfach weiterzumachen – und vor allem um weiterhin unabhängig zu bleiben –, zog der Brite nach New York und begann eine Karriere als Solokünstler. Er hat einige der schönsten poppigen Rocknummern geschrieben. Er stand als Folker mit der akustischen Gitarre auf der Bühne. Er sang den Soul. Er produzierte mit der Krautrock-Legende Hans-Joachim Roedelius eine Platte voller bombastisch-experimentell gutem Electrogefrickel und solo zwei voller minimalistischer Synthesizer-Sounds. Er klaute den White Stripes die Bratzgitarre und nahm stattdessen eine elegant arrangierte Version von „I Just Don’t Know What To Do With Myself“ auf (das ja wiederum selbst ein Burt-Bacharach-Cover ist). Dann hatte Lloyd Cole wieder so richtig Lust auf eine Band von altem Schlag um sich herum. Also fragte er seine Kumpels aus alten Glasgower Zeiten, ob da nicht jemand sei, der mit ihm die Bühne teilen und Rock’n’Roll spielen wolle. Seither steht er hin und wieder als Lloyd Cole & The Leopards auf der Bühne. Und weil er gerade schon so schön von Vergangenem schwärmt (und zur Feier eines schönen Boxsets seiner Hits von 1983 bis 1996, das dieses Jahr erscheint), tritt er im Oktober solo auf und spielt diese Stücke live auf einer intimen Clubtour. 

Künstler

Veranstaltungsdatum

Oktober 24, 2016

Einlass

19:30 PM

Veranstaltungsort

Technikum