Support: The Fucking Godoys, The Silver Lounge

Als eine der Pioniere der high energy Rock ‘n’ Roll Szene kehren Radio Birdman nach Europa zurück! Der In Detroit geborene Deniz Tek, Rob Younger und Drummer Ron Keeley gründeten die Gruppe 1974 in Sydney, Australien, und machten 1976 für die Veröffentlichung von Burn My Eye die ersten Aufnahmen.
Ihre erste LP „Radios Appear“ wurde vom kommerziellen Rundfunk völlig ignoriert, hatte aber in dem Sydneyer Sender 2JJ (Double Jay) einen Fürsprecher gefunden und ausreichend Erfolg in Australien, um einen Vertrag mit Sire Records (US-Label und Heimat der Ramones) an Land zu ziehen, welche eine abgeänderte Version von Radios Appear international veröffentlichten.
Es dauerte drei Jahre einen Nachfolger, „Living Eyes“, aufzunehmen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich die australische Punk-Szene verändert und die Band brach 1978 auseinander, bevor die LP veröffentlicht wurde.
Alle Mitglieder spielten in anderen Bands weiter. Rob Youngers New Christs gingen mehr in Richtung Hardcore Punk. The Visitors, die Band von Tek und dem Keyboarder Pip Hoyle, sowie The Hitmen von Rhythmus Gitarrist Chris Masuak und dem Bassisten Gilbert Warwick spielten auch weiterhin den Radio Birdman Sound.
Die übrig gebliebenen Mitglieder kamen 2003 für eine Reunion Tour wieder zusammen.
Sowohl die frühen Arbeiten von INXS als auch die von Midnight Oil waren stark von Radio Birdmans Musikstil, der wiederum starke Einflüsse von MC5 und The Stooges aufwies, mit deren Mitgliedern einige der Radio Birdman Musiker auch 1981 das Allstar-Projekt New Race gründeten, beeinflusst. Ihr wichtigstes Vermächtnis war aber wohl der überragende Einfluss auf den australischen Indie Rock der 1980er Jahre.
Radio Birdman hat 2015 ihren gesamten Backkatalog in einer CD Box wiederveröffentlicht, die bald auch einzeln auf CD und LP erhältlich sein werden. Eine vorher noch unveröffentlichte Doppel Live LP, aufgenommen im Jahr 1977, wurde ebenfalls veröffentlicht..
Außerdem werden zwei bisher unveröffentlichte Tracks auf 7′ Vinyl gepresst – Master’s Apprentices „Buried and Dead“ und Alice Cooper’s „The Ballad of Dwight Fry“. Beide Coverversionen wurden ursprünglich 2004 im Hothouse Audio in Melbourne aufgenommen und kürzlich neu abgemischt und re-mastert.
Das 2016 Line up besteht aus den Gründungsmitgliedern Rob Younger, Deniz Tek, und Pip Hoyle, Langzeitbassist Jim Dickson (früher bei den Barracudas) und dem früheren Radio Birdman Drummer Nik Rieth. Gitarrist Dave Kettley von den New Christs wird die zweite Gitarre bedienen.

 

**************************************************************************************************

Achtung Inhaber von Freikarten: First come, first serve!
Inhabern von Kaufkarten wird der Einlass selbstverständlich bevorzugt gewährt.
**************************************************************************************************

Künstler

Veranstaltungsdatum

Juli 2, 2016

Einlass

20:30 PM

Veranstaltungsort

Strom