Präsentiert von Missy Magazine, Kulturnews

Support: Bannerman

Sallie Ford war mit ihrer Band The Sound Outside auf Tour, als ihr langjähriger Gitarrist Jeff Munger ihr eröffnete, dass er eine Pause brauche. Genau, dachte sich die Amerikanerin, ich brauche auch eine Veränderung, und gründete flugs eine neue AllGirlBand. So wurde „Slap Back“, die neue Platte, eine „Ode an all die BabeRockers“ wie Pat Benatar und PJ Harvey, Xene Cervenka, Joan Jett und natürlich Heart. Weil sie selbst mehr Gitarre spielen wollte als bislang, hängte sie sich die elektrische um den Hals, weil sie Keyboards in der ihrer Combo haben wollte, bat sie Cristina Cano von Albatross und Siren & the Sea um ihre Teilnahme. Anita Lee Elliott (Viva Voce und Blue Giant) übernahm den Bass, Amanda Spring setzte sich ans Schlagzeug, fertig war das neue LineUp. Auch den graden Rockabilly, den sie mit ihrer alten Band immer gespielt, wollte sie reformieren, einen Rock’n’RollBlend von den 50ern bis in die 90er schaffen, Garage mit Surf und straightem Rock verbinden.
Zunächst alleine in ihrem Heimstudio und mit selbst geloopten Rhythmen, die Namen wie „Rock Beat 1“ trugen, später mit dem Produzenten Chris Funk, entwickelte sie ihren neuen Sound von der Pike auf.
Zusammen mit ihren neuen Mitstreiterinnen spielte sie eine Platte voller roher Energie und roher Gefühle ein, mit, sagen wir einmal, sehr offenen Texten rund um die Liebe. Recht so, wollte Sallie Ford doch klar machen, was sie wirklich denkt. Sie bleibt mit ihrer neuen Band eine der stärksten weiblichen Stimmen im Indie Rock, hat sich verwandelt und ist doch ganz die alte geblieben: Selbstbewusst, brillant, energetisch und auf der Bühne voll auf die zwölf. Im November präsentiert Sallie Ford ihre neue Band und ihren neuen Sound live.

 

Künstler

Veranstaltungsdatum

November 9, 2015

Einlass

19:30 PM

Veranstaltungsort

Sunny Red